Vergleich kleiner und großer Schwedenbitter

  
Buch: Heilen mit Schwedenkräutern Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Heilen mit Schwedenkräutern bei Amazon...

Der kleine Schwedenbitter steht im Ruf, besonders wirksam zu sein.

Doch was macht den kleinen Schwedenbitter so besonders wirksam?

Zu diesem Zweck vergleichen wir kleinen und großen Schwedenbitter:

 

Zutat

Kleiner Schw.B.

Großer Schw.B.

Großer Umgerechnet

Vergleich Klein/Groß

Aloe oder Wermut

10

26

13

0,77

Myrrhe

5

13

6,5

0,77

Safran

0,2

1

0,5

0,40

Sennesblätter

10

2

1

10,00

Kampfer

10

2

1

10,00

Zitwerwurzel

10

9

4,5

2,22

Manna

10

0

unendlich

Eberwurzel

5

4

2

2,50

Angelikawurzel

10

7

3,5

2,86

Rhabarberwurzel

10

18

9

1,11

Theriak venezian

10

18

9

1,11

Kalmus

18

9

Enzian

7

3,5

Lärchenschwamm

5

2,5

Tormentill

2

1

Bibergail

2

1

Muskatblüte

2

1

Roter Ton

5

2,5

Diotöm

7

3,5

Muskatbohne

35

17,5

90,2

183

91,5

 


Heilen mit Schwedenkräutern als Kindle-Ebook.

Das bewährte Hausmittel gegen zahlreiche Gesundheitsbeschwerden.
Ein Kindle-Ebook von Eva Marbach, der Autorin dieser Heilkräuter-Webseite.



Erklärung der Tabelle

In der Vergleichstabelle sieht man in der zweiten Spalte die Gramm-Mengen des kleinen Schwedenbitters und in der dritten Spalte die Gramm-Menge des großen Schwedenbitters.

Da der große Schwedenbitter insgesamt mehr als doppelt so viele Gramm enthält wie der kleine Schwedenbitter, werden die Mengen in der vierten Spalte umgerechnet (halbiert), damit die Mengen zueinander passen.

In der letzten Spalte werden die Mengen des kleinen Schwedenbitters und die umgerechneten Mengen des großen Schwedenbitters miteinander verglichen.

·         Die Zahl "1" würde bedeuten, dass beide gleich viel von einem Kraut enthalten.

·         Unter 1 bedeutet, dass im kleinen Schwedenbitter weniger von einem Kraut enthalten sind als im großen Schwedenbitter.

·         Eine Zahl über 1 bedeutet, dass im kleinen Schwedenbitter mehr von einem Kraut enthalten sind als im großen Schwedenbitter.

Vergleich der Inhaltstoffe

Interessant für die Frage, warum und inwiefern der kleine Schwedenbitter stärker wirkt, sind vor allem die Zutaten, von denen es im kleinen Schwedenbitter mehr gibt als im großen Schwedenbitter.

Manna kommt nur im kleinen Schwedenbitter vor

Besonders auffällig ist, dass Manna nur im kleinen Schwedenbitter vorkommt und überhaupt nicht im großen Schwedenbitter.

Kann das Manna die besonders intensive Wirkung des kleinen Schwedenbitters erklären?

Manna ist ein sanftes Abführmittel, das auch ein wenig harntreibend wirkt.

Das sind zwar wertvolle Eigenschaften, aber im Vergleich zu den anderen Zutaten der Schwedenkräuter handelt es sich um eine milde Substanz, die nicht für eine besonders intensive Wirkung spricht.

Mehr über Manna erfahren Sie auf Seite 45.

Sennesblätter sind zehnfach enthalten

Im kleinen Schwedenbitter sind zehn mal so viel Sennesblätter enthalten wie im großen Schwedenbitter.

Sennesblätter haben eine ausgeprägte abführende Wirkung.

Man kann bei ihnen durchaus von einer intensiven Wirkung sprechen.

Sind die Sennesblätter etwa für die stärkere Wirkung des kleinen Schwedenbitters verantwortlich?

Die erhöhte Menge an Sennesblätter intensiviert die Wirkung des kleinen Schwedenbitters bestimmt ein wenig.

Jedoch gibt es im großen Schwedenbitter einige andere abführende Mittel, die die fehlenden Sennesblätter ausgleichen können.

Das sind beispielsweise der Lärchenschwamm und mehr Aloe als im kleinen Schwedenbitter.

Daher halte ich die Sennesblätter nicht für den entscheidenden Unterschied zugunsten des kleinen Schwedenbitters.

Mehr über Sennesblätter erfahren Sie auf Seite 53.

Kampfer ist zehnfach enthalten

Im kleinen Schwedenbitter ist zehn mal so viel Kampfer enthalten wie im großen Schwedenbitter.

Kampfer ist ein sehr intensives Heilmittel. Es ist für den starken minzartigen Geruch des kleinen Schwedenbitters hauptverantwortlich.

Kampfer regt die Durchblutung sehr stark an und wirkt außerdem kühlend, schmerzlindernd, antibakteriell und entzündungshemmend.

Innerlich eingenommen fährt er wie ein anregender Besen durch den Körper. In hoher Dosis hat Kampfer sogar eine gewisse Giftwirkung, so intensiv ist er.

Im großen Schwedenbitter sind zwar sehr viele Muskatbohnen enthalten, die kampferähnliche ätherische Öle enthalten. Aber die Wirkung ist nicht mit der Stärke des Kampfers zu vergleichen.

Daher halte ich den Kampfer für den wesentlichen Intensitätsverstärker im kleinen Schwedenbitter.

Mehr über Kampfer erfahren Sie auf Seite 40.

Andere Unterschiede zugunsten des kleinen Schwedenbitters

Außer den drei Kräuter, die im kleinen Schwedenbitter in erheblich größerer Menge enthalten sind, gibt es noch einige, die etwas mehr enthalten sind.

Sie sind aber nur etwa zwei bis drei Mal so viel enthalten wie im großen Schwedenbitter.

Bei diesen Kräutern handelt es sich um:

·         Zitwerwurzel

·         Eberwurzel

·         Angelikawurzel

 

Zitwerwurzel und Eberwurzel sind ausgesprochene Bitterpflanzen, die die Verdauung anregen. Sie werden im großen Schwedenbitter vor allem durch den Enzian ausgeglichen.

Die Angelikawurzel hat zahlreiche Fähigkeiten. Sie regt nicht nur die Verdauung an, sondern wirkt auch antibakteriell und kraftspendend. Ihre Heilwirkungen sind ausgesprochen vielseitig. Die verringerte Angelikawurzel kann im großen Schwedenbitter teilweise durch den Kalmus ausgeglichen werden, der weitgehend ähnlich wirkt, obwohl er einer anderen Pflanzenfamilie angehört.

Mehr über die Zutaten des Schwedenbitters erfahren Sie ab Seite 28.

Vorteile des kleinen Schwedenbitters

Der kleine Schwedenbitter ist vor allem aufgrund seines hohen Kampfergehaltes intensiver als der große Schwedenbitter.

Bei der äußerlichen Anwendung kann man vom kleinen Schwedenbitter eine besonders hohe Wirksamkeit erwarten.

Auch innerlich eingenommen hat der kleine Schwedenbitter eine heftige Wirkung. Das ist wünschenswert, wenn man dem Körper sehr starke Heilsignale setzen will, kann aber für empfindliche Menschen zu heftig sein.

Unterschiede zugunsten des großen Schwedenbitters

Der große Schwedenbitter gilt zwar als schwächer als der kleine Schwedenbitter, aber von vielen Anwendern wird dies vor allem vermutet, weil sie ihn nie ausprobiert haben.

Die Mischung des großen Schwedenbitters enthält einige Zutaten in größerer Menge als im kleinen Schwedenbitter und einige Zutaten, die im kleinen gar nicht enthalten sind.

Die meisten dieser Kräuter wirken sehr ähnlich wie andere im kleinen Schwedenbitter.

Kalmus und Enzian stärken vor allem die Verdauung und dienen zumindest teilweise als Ersatz für andere Kräuter, die weniger vertreten sind.

Lärchenschwamm wirkt stark abführend und ersetzt Sennesblätter und Manna.

Tormentill wirkt blutstillend, entzündungshemmend, antibakteriell und adstringierend. Man kann ihn unter anderem gegen Durchfall und Halsentzündungen einsetzen. Vor allem die adstringierende Eigenschaft hebt ihn von den anderen Kräutern im Schwedenbitter etwas ab. Dadurch ist Tormentill eine echte Bereicherung im großen Schwedenbitter.

Bibergeil ist ein Sekret des Bibers, also ein tierisches Produkt. In der Heilkunde wird Bibergeil als Krampflöser eingesetzt. Es soll auch erotisierend wirken. Ob Bibergeil eine Bereicherung des großen Schwedenbitters ist, sei dahingestellt.

Etwas Muskatblüte ist im großen Schwedenbitter enthalten. Sie wirkt vor allen verdauungsfördernd.

Außerdem findet man in der Rezeptur jede Menge Muskatbohnen (35 Gramm). Bei den Muskatbohnen handelt es sich nicht um die bekannte Muskatnuss, sondern um eine ganz andere Pflanze, die erheblich milder wirkt.  Die Hauptwirkung der Muskatbohne ist eine Stärkung der Verdauung. Da die Muskatbohnen relativ viel ätherische Öle enthalten, die denen des Kampfers ähneln, dienen sie auch als milde Ergänzung für den Kampfer (Siehe auch Seite 16 und 47).

Die Kieselerde und der rote Ton, die im großen Schwedenbitter enthalten sind, unterstützen die Reifung der Tinktur und gelangen auch als Schwebeteilchen in die Schwedenkräuter-Flüssigkeit. Diese Inhalte stärken das Bindegewebe und helfen gegen Darmgase.

Mehr über die Zutaten des Schwedenbitters erfahren Sie ab Seite 28.

Vorteile des großen Schwedenbitters

Der große Schwedenbitter ist vergleichsweise milde, weil er nur wenig Kampfer enthält. Anstelle der intensiven Wirkung des Kampfers beinhaltet der große Schwedenbitter verstärkt krampflösende und entzündungshemmende Heilpflanzen.

Seine Stärken liegen besonders im Bereich eines Magenbitters jedoch mit weitreichenden zusätzlichen Fähigkeiten.

Daher ist der große Schwedenbitter sinnvoll, wenn man eine empfindliche Verdauung hat und den kleinen Schwedenbitter innerlich nicht verträgt.
































































Home   -   Up