Innerlich

  
Buch: Heilen mit Schwedenkräutern Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Heilen mit Schwedenkräutern bei Amazon...

Wenn man die Schwedenkräuter einnimmt, wirken sie in erster Linie verdauungsfördernd. Sie stärken auch den Stoffwechsel, die Vitalität und das Immunsystem. So können sie bei zahlreichen Gesundheitsbeschwerden helfen. Man kann die Schwedenkräuter wahlweise mit Wasser verdünnt oder pur anwenden, wobei der verdünnten Einnahme im Zweifelsfall der Vorzug zu geben ist.

Verdünnte Einnahme

Am besten nimmt man die Schwedenkräuter mit Wasser verdünnt ein. In verdünnter Form wirken sie mild und das Wasser hilft zudem, die Wirkstoffe gut im Körper zu verteilen.

 

So bereiten Sie die verdünnten Schwedenkräuter als Schwedenkräuter-Getränk zu:

·         Geben Sie einen Teelöffel bis zu einen Esslöffel Schwedenkräuter in ein Glas Wasser.

·         Rühren Sie Schwedenkräuter und Wasser um.

·         Trinken Sie das Schwedenkräuter-Getränk in kleinen Schlucken.

 

Kalt, lauwarm oder warm

Das Wasser für das Schwedenkräuter-Getränk kann wahlweise kalt, lauwarm oder warm sein.

Die optimale Temperatur hängt vom jeweiligen Einsatzzweck ab.

·         Kaltes Wasser ist gut geeignet, wenn Sie den Stoffwechsel stärken oder abnehmen wollen.

·         Lauwarmes Wasser ist geeignet, wenn Sie Magenschmerzen, Halsschmerzen oder Verstopfung haben oder anderweitig empfindlich sind.

·         Warmes Wasser hilft bei Erkältungen, Stirnhöhlenentzündung oder Krämpfen in Bauch oder Unterleib.

 

Bei anderen Beschwerden wählen Sie die Wassertemperatur, die Ihnen am angenehmsten erscheint.


Heilen mit Schwedenkräutern als Kindle-Ebook.

Das bewährte Hausmittel gegen zahlreiche Gesundheitsbeschwerden.
Ein Kindle-Ebook von Eva Marbach, der Autorin dieser Heilkräuter-Webseite.



Unverdünnte Einnahme

Wenn Sie wollen, können Sie die Schwedenkräuter auch pur einnehmen.

Dazu nimmt man einen Teelöffel bis zu einen Esslöffel unverdünnt ein.

Das ist jedoch eine heftige Anwendungsweise und für manchen zu intensiv. Bei der unverdünnten Anwendung sollte man sich bewusst machen, dass man nicht nur die Kräuter sondern auch den Korn unverdünnt einnimmt. Das verkraftet nicht jeder Magen.

Wer vorsichtig mit den Schwedenkräutern sein will, sollte die Schwedenkräuter besser verdünnt einnehmen.

Häufigkeit und Dauer der Einnahme

In akuten Situationen nehmen Sie das Schwedenkräuter-Getränk bei Bedarf ein. Manchmal reicht schon eine einzelne Einnahme, z.B. bei kurzzeitigen Bauchschmerzen.

Bei Krankheiten nehmen Sie die Schwedenkräuter drei Mal täglich ein.

Als Kur zur allgemeinen Stärkung und Vorbeugung kann man morgens und abends ein Schwedenkräuter-Getränk einnehmen.

Man kann die Schwedenkräuter über einen längeren Zeitraum anwenden.

Nach sechs Wochen Daueranwendung sollte man jedoch eine Pause von mindestens drei Wochen einlegen, bevor man die Schwedenkräuter wieder regelmäßig einnimmt. Dadurch behalten die Schwedenkräuter ihre Wirksamkeit und der Körper gewöhnt sich nicht zu stark daran.

Großer oder kleiner Schwedenbitter

Zur innerlichen Anwendung eignen sowohl der kleine als auch der große Schwedenbitter.

Der kleine Schwedenbitter wirkt intensiver, vor allem durch den Kampfer. Die Intensität ist so stark, dass empfindliche Menschen den kleinen Schwedenbitter nicht immer gut vertragen.

Der große Schwedenbitter ist milder und bei empfindlichen Menschen eher für die innerliche Anwendung geeignet.

Alkoholgehalt in Schwedenkräutern

Die Schwedenkräuter werden als alkoholischer Auszug zubereitet. Sie enthalten also so viel Alkohol wie ein Schnaps.

In normaler Dosis spielt das bei weitgehend gesunden Erwachsenen keine nennenswerte Rolle, weil die aufgenommene Menge der Schwedenkräuter gering ist.

Für kleine Kinder, Schwangere, Alkoholiker oder schwer Leberkranke ist die innerliche Einnahme der normalen Schwedenkräuter jedoch nicht geeignet.

Man kann die Schwedenkräuter auch in Wasser ausziehen, aber dann sind sie weniger wirksam und halten nicht so lange (siehe 73).

Keine Einnahme mit Milch

Die Schwedenkräuter sollten nicht zusammen mit Milch eingenommen werden.

Die Milch würde gerinnen und die Schwedenkräuter würden einen Teil ihrer Wirkung einbüßen, weil die Wirkstoffe von der Milch neutralisiert werden.


 
































































Home   -   Up