Muskatblüte - Myristica fragrans

  
Buch: Heilen mit Schwedenkräutern Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Heilen mit Schwedenkräutern bei Amazon...

Die Muskatblüte ist eigentlich keine Blüte, sondern eine Hülle um den Samen des Muskatnussbaumes.

Muskatblüten sind erheblich milder als die häufiger verwendeten Muskatnüsse. Sie schmecken und riechen aber sehr ähnlich als letztere.

Die Wirkstoffe von Muskatblüte und Muskatnuss stärken die Verdauung. Äußerlich angewendet können sie Hautprobleme lindern.

Normalerweise werden Muskatblüte und Muskatnuss als Gewürze verwendet, seltener als Heilmittel.

Anwendungsgebiete

Die Muskatblüte wird vorwiegend für folgende Anwendungsgebiete eingesetzt:

·         Gewürz

·         Verdauungsschwäche

·         Asthma

·         Ekzeme

Aufgabe in den Schwedenkräutern

Folgende Eigenschaften sichern der Muskatblüte ihren Platz im großen Schwedenbitter:

·         antibakteriell

·         beruhigend

·         entzündungshemmend

·         krampflösend

·         schmerzstillend

·         verdauungsfördernd

 

In manchen großen Schwedenbitter-Mischungen sind auch Muskatnüsse enthalten. Das liegt wohl an der Verwechslung zwischen Muskatbohnen und Muskatnüssen.

Wichtige Inhaltstoffe

Folgende wichtige Substanzen sind in der Muskatblüte enthalten:

·         Ätherische Öle: Campher, Cubeben, Pinen, Terpinen, Thujen,

·         Myrcen, Myristicin, Myristinsäure

·         Salicylate, Zink

Pflanzenbeschreibung

Der Muskatnussbaum ist im tropischen Asien heimisch. Er ist ein immergrüner Baum, der bis zu 18 Meter hoch werden kann.

Zwischen März und Juli blüht der Muskatnussbaum. Die Blüten sind zahlreich, klein und blassgelb. Aus ihnen wachsen die Muskatnüsse. Zwischen der Frucht und dem Samen, der sie Muskatnuss darstellt, befindet sich eine rötlich Hülle, ein Samenmantel. Dieser Samenmantel ist die Muskatblüte, die daher gar keine Blüte ist.
































































Home   -   Up